Aktuelles

Montag, 22. Mai 2017
19:30 Uhr im Haus des Gastes
Rötzweg 7
Eintritt 2 Euro, Vereinsmitglieder frei


Barbara Schuttpelz M.A.: „Dies Bildnis ist bezaubernd schön…“
Der unvergessene Tenor Fritz Wunderlich (1930-1966) - mit Hörbeispielen




























Fritz Wunderlich, 1930 in Kusel geboren, erweckte bereits in jungen Jahren Aufmerksamkeit mit seinem außergewöhnlichen Gesangstalent. Nach dem Studium in Freiburg erfolgte seine erste Anstellung an der Stuttgarter Staatsoper. Innerhalb weniger Jahre wurde er zu einem der gefragtesten Sänger im europäischen Raum, vor allem mit seinen Mozart-Partien. Aber nicht nur auf der Opernbühne, sondern auch im Liedgesang und bei Oratorien wusste Wunderlich zu begeistern. Kritiker bezeichneten ihn als „Idealfall eines Tenors“. Kurz vor seinem ersten Auftritt in New York verstarb Fritz Wunderlich 1966 an den Folgen eines tragischen Unfalls im Alter von nur 35 Jahren. Bis heute gelten viele seiner Arien- und Liedinterpretationen, die auf zahlreichen Tonträgern festgehalten sind, als Maßstab für Sänger.
Barbara Schuttpelz, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde Kaiserslautern, zeichnet im Vortrag den Lebensweg Fritz Wunderlichs, umrahmt von Bild- und Tonbeispielen, nach.